Die Verleihung des b.i.t.-online-Innovationspreises 2016

Am ersten Tag des Bibliothekskongresses in Leipzig 2016 hat b.i.t. online  drei Absolventinnen der Hochschule der Medien Stuttgart und der TH Köln für ihre innovativen Abschlussarbeiten ausgezeichnet.  Bibliotheksnews stellt die Preisträgerinnen vor.

von Joanna-Lisa David

Der Innovationspreis wird jährlich von der Kommission für Ausbildung und Berufsbilder des Berufsverbands Information Bibliothek e.V. (BIB) in Kooperation mit der Zeitschrift b.i.t. online für Studienprojekte oder Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten aus dem Bereich Bibliothek, Information und Dokumentation vergeben. Ausgezeichnet mit dem Innovationspreis wurden in diesem Jahr Leonie Flachsmann und Nathalie Hild für ihre Bachelorarbeiten und Martina Haller für ihre Masterarbeit.

bit-online_Innovationspreis

Hinten, v.l.: Rafael Ball, Erwin König, Karin Holste-Flinspach Vorne, v.l.: Nathalie Hild, Martina Haller, Leonie Flachsmann, Foto: bibliotheksnews/cb

Der starke Wandel, in dem sich Bibliotheken befinden, spiegelt sich in den Themen der ausgewählten Abschlussarbeiten wider. Besonders im Hinblick auf angebotene und erwartete Dienstleistungen als auch in Bezug auf ihre Arbeitsweisen: Leonie Flachsmann, Absolventin der Hochschule der Medien in Stuttgart, stellte mit ihrer herausragenden Arbeit „Schritt für Schritt zum Bibliothekskonzept – Entwicklung einer Toolbox“ ein Hilfsmittel zur Erleichterung anfallender Arbeitsvorgänge vor.  Martina Haller, ebenfalls Absolventin der Hochschule der Medien in Stuttgart, beschäftige sich in ihrer ausgezeichneten Arbeit  „Adaptive Case Management in Bibliotheken: Implementierung in der Bibliothek der DHBW Heidenheim“ ebenfalls mit der Entwicklung von Werkzeugen zur Arbeitserleichterung. Nathalie Hild, Absolventin der TH Köln, gewann mit ihrer hervorragenden Arbeit „Differenzierte Sprachförderung durch Öffentliche Bibliotheken: Konzeption einer Veranstaltungsreihe zur Förderung der phonologischen Bewusstheit“, die ein neues mögliches Bibliotheksangebot sein kann.

Die Preisträgerinnen erhielten je ein Preisgeld im Wert von 500€, sowie eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft des Bibliotheksverbandes BIB. Zudem wurden ihre Arbeiten vom Verlag des b.i.t. online in der Reihe b.i.t. online INNOVATIV als Buch publiziert. Moderiert wurde das Innovationsforum von Prof. Karin Holste-Flinspach von der Kommission für Ausbildung und Berufsbilder des BIB. Erwin König, Verlagsleiter von Dinges & Frick, und Dr. Rafael Ball, b.i.t. online Chefredakteur, überreichten die Preise.