b.i.t.online-Innovationspreis 2015

In Zusammenarbeit mit der Kommission Ausbildung und Berufsbilder (KAuB) des Berufsverbands Information Bibliothek e.V. (BIB) verleiht die Zeitschrift b.i.t.online bereits zum 18. Mal beim Innovationsforum auf dem Bibliothekartag den b.i.t.online-Innovationspreis. Ausgezeichnet werden Bachelor-, Master- oder Projektarbeiten von Studierenden in den Bereichen Bibliothek, Information und Dokumentation.

Von Nicole Gageur

Von links: Bettina Schröder, Florian Hagen, Karin Holste-Flinspach, Anthea Cebulla, Rafael Ball, Erwin König, Foto: bibliotheksnews / ng

Von links: Bettina Schröder, Florian Hagen, Karin Holste-Flinspach, Anthea Cebulla, Rafael Ball, Erwin König, Foto: bibliotheksnews / ng

Gewonnen haben dieses Jahr Anthea Cebulla (FH Köln) mit „Konzeption und Bewertung von Online-Tutorials an wissenschaftlichen Bibliotheken“, Bettina Schröder (HAW Hamburg) mit „Bild(er)leser wissen mehr! Das Bilderbuch als Vermittler von Visual Literacy: Eine Aufgabe für die Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit?“, Florian Hagen (HAW Hamburg) mit der Arbeit „Was können Bibliotheken vom Guerilla-Künstler Banksy lernen?“.

Die Gewinnerinnen und der Gewinner konnten hier auf dem Innovationsforum, ihre Bachelorarbeiten vor breitem Publikum präsentieren. Außerdem bekamen sie ein Preisgeld von 500 Euro sowie eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft im BIB und ihre Arbeiten wurden in der Reihe b.i.t.online INNOVATIV als Bücher publiziert. Moderiert wurde das Innovationsforum von der Vorsitzenden der KAuB des BIB Karin Holste-Flinspach. Erwin König, Verlagsleiter von Dinges & Frick sowie Rafael Ball Chefredakteur von b.i.t.online und Direktor der Bibliothek der ETH Zürich überreichten die Preise.